Meinungsfußball

Nach Erfolgen bei Fußball WM und Fußball EM und in der deutschen Bundesliga nutzt Oliver Kahn also das Bloggen als Meinungsäußerung. Ihm ist dabei wichtig, dass er sich mit allen Dingen befassen kann und wird, die zum Fußball gehören. Nicht nur die täglichen Meldungen sind für ihn als Blogthema interessant, er legt besonderen Wert auf die Meinung aller Fußballfans. Seine Themen richtet er daher auch an den Meinungen aus, die auf seiner Seite Fanorakel durch Meinungsumfragen und Abstimmungen zustande kommen. Oft polarisiert er dabei mit seinem geschriebenen Wort, wie bei der Debatte um die Notwendigkeit von Führungsspielern. In seinem Blog hatte er kritisiert, dass die jungen Spieler heute nur ihre Interessen sehen würden. Er äußert mit seinem neuen Blog also durchaus kritische Töne und wird daher auch viele Menschen gegen sich haben, genau wie viele Leute ihm auch zustimmen dürften. Der Blog erzeugt also eine polarisierende Wirkung, ist aber eindeutig mit Sachverstand geschrieben. Wie jeder Blog gibt es aber auch die Meinung des Schreibenden wieder – und da ist Gefallen eben Geschmackssache.